de gb fr

Rheinland-Pfalz Wirtschaftsministerin weiht Biomasseheizwerk ein

Rheinland-Pfalz Wirtschaftsministerin weiht Biomasseheizwerk ein

Im Rahmen der „Regionalentwicklung Hunsrück“ förderte das Land Rheinland-Pfalz mit 1.5 Mio. Euro die Errichtung eines Biomasseheizwerks mit Nahwärmenetz in Birkenfeld.
In einem vom Wirtschaftsministerium ausgelobten Wettbewerb bewarben sich Kommunen und Unternehmen mit Projektvorschlägen.
Der Landkreis und die Verbandsgemeinde Birkenfeld hatten sich mit dem Projekt beworben und zählten schließlich zu den Gewinnern.
Für den Betrieb verantwortlich ist die Nahwärmeversorgung Birkenfeld GmbH. Gespeist wird das Nahwärmenetz mit 30 Abnehmern hauptsächlich öffentliche Gebäude über einen Bioflamm® Kessel TRF-RK 750.
Dieser verbrennt vor Ort anfallenden Grünschnitt. „So entsteht ein regionaler Stoffkreislauf, der die Wertschöpfung zu großen Teilen in der Region Birkenfeld hält“, sagte die Wirtschaftsministerin Lemke.
Das Heizwerk mit Wärmenetz entstand unter Federführung der EnergieDienstleistungsGesellschaft Rheinhessen-Nahe mbH (EDG) in einer Bauzeit von nur 5 Monaten.
Im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft sowie der Projektbeteiligten fand nun die offizielle Einweihung dieses Pilotprojektes statt.
Ministerin Eveline Lemke hob in ihrer Ansprache hervor: „Das neue Nahwärmekonzept soll ein Musterbeispiel für die Nutzung erneuerbarer Energien für die gesamte Nationalparkregion „Hunsrück-Hochwald“ sein“